Blog

Optimierung: What kills us, in one chart

Im Prinzip ist diese Balkengrafik ordentlich gewählt. Mal abgesehen vom immensen Rauschen auf der rechten Seite durch das explizite Aufführen der kleineren Werte, den Hilfslinien und Achsenbeschriftungen, wird der Zeitverlauf über die X- Achse dargestellt und die Höhe der Balken repräsentieren die Mengen. Dadurch wird der Unterschied zwischen 1900 und 2010 deutlich - Jedenfalls für die Gesamtsumme. Will man schnell erschließen, wie sich zum Beispiel "Pneumonia or influenza" entwickelt hat, wird es schwierig. 

Sieht man einmal von der Herausforderung ab, das Alles in einem Chart unterzubringen, bietet sich hier auch eine aufgeräumtere Alternative an. Um das Verhältnis zwischen den Jahren 1900 und 2010 in unterschiedlichen Grafiken zu bewahren, muss dieselbe Skalierung verwendet werden. Dann ist die Vergleichbarkeit auch in zwei getrennten Grafiken gegeben.

Um nicht zur die Zahlen zu präsentieren, sondern auch eine Entwicklung zu beschreiben, bietet es sich an, die prozentuale Veränderung der im Jahr 2010 noch auftretenden Fälle auszuweisen.

Die selbst gestellte Aufgabe, wie sich "Pneumonia or influenza" entwickelt hat, lässt sich jetzt ganz einfach beantworten: Der Fall ist um 92% zurückgegangen. Die extrem negative und traurige Entwicklung von "Cancer" zeigt sich im Original erst auf den zweiten Blick, hier sticht sie berechtigter Weise sofort heraus.

Source: https://twitter.com/voxdotcom/status/53454...